Agility

Agility ist eine sportliche Beschäftigung mit dem Hund, deren besonderer Reiz in der Harmonie und dem Verständnis zwischen den ungleichen Partnern Mensch und Hund besteht. Fasziniert durch Dynamik, Rasanz und Spannung veranlasst Agility viele Hundefreunde, diesen Sport mit dem Hund auszuüben.

Zieht man in Betracht, dass im Agility natürliche Bewegungsabläufe vom Hund verlangt werden, ist dieser Sport für jeden Hund geeignet. Richtig eingesetzt, fördert er die Kondition, die Konzentration und die Koordination der Bewegungsabläufe.

Genau wie beim Springreiten wird beim Agility ein Parcours mit verschiedenen Geräten wie z.B. Hoch- und Weitsprünge, Röhre, Slalom und andere aufgebaut. Diese Geräte sind von den Hunden in einer vorgegebenen Reihenfolge abzuarbeiten. Der schnellste fehlerfreie Lauf führt zum Sieg. Es begeistert immer wieder zu sehen, mit welcher Freude die Hunde ohne Halsband und Leine, nur geführt durch die Körpersprache und die akustischen Signale des Menschen, den Parcours bewältigen.

Fast alle unsere Hunde wurden gezüchtet zur Unterstützung des Menschen bei bestimmten Aufgaben: sei es bei der Jagd, als Schutz- oder Hütehund aber für sonstige spezielle Aufgaben.

Da die meisten unserer Hunde nicht mehr mit diesen sinnvollen Tätigkeiten beschäftigt werden können, liegt es an uns, unserem Hund eine Alternative zu bieten. Warum nicht Agility?

Diesen Kurs macht Yvonne Reinli - Hundeschule Simbasco mit Ihnen!

Dog Dance

Dog Dance eröffnet individuelle, kreative und in besonderer Weise befriedigende Gestaltungsformen für ein emanzipiertes Miteinander von Mensch und Hund.

Dog Dance ist die harmonische Verbindung von Athletik, Ästhetik, Persönlichkeitsdarstellung und partnerschaftlicher Kommunikation. Es ist der Ausdruck eines durch Respekt, Zuneigung und Vertrauen geprägten Miteinanders von Mensch und Hund: Teamsport par excellence.

Nähe, Geborgenheit, liebevolle Zuwendung, Sozialkontakte und das Aufgenommensein in der Gemeinschaft, genau das kann Dog Dance bieten.

Diese Sportart ist für alle Rassen geeignet. Musik- und Tanzstil können frei gewählt werden.

Für den Tanz ist die Vorbereitung in Spiel und Motivation ein wichtiger Bestandteil. Je besser die Grundlagen zur Teambeziehung gelegt wurden, desto leichter erfolgt der Übergang zu Dog Dance.

Im Einsteigerkurs erlernen Hund und Hundeführer das richtige klicken, damit der Hund die Chance hat, möglichst schnell Fehlerfrei zu arbeiten. Die vielen einzelnen Tricks und Elemente, die im Dog Dance angewendet werden können, dürfen in den Lektionen mit viel Freude und positiver Bestärkung erlernt werden. Lassen Sie sich überraschen, wie das gewohnte Spiel, ja die ganze Hund- Menschbeziehung eine deutliche Steigerung erfährt.

Diesen Kurs macht Yvonne Reinli - Hundeschule Simbasco mit Ihnen!

Longieren

Wie mit Pferden kann auch bei den Hunden über das Longieren trainiert werden. Das Longieren fördert die Verbindung zwischen Hund und Mensch.

Es ist die Grundlage im Aufbau von jungen Hunden für den Sport oder den Alltag. Der grosse Vorteil ist ein druckloses Arbeiten, das erst noch Spass macht für Hund und Hundeführer.

Durch den sogenannten Meutetrieb (der Meutetrieb ist das Verlangen des Hundes, mit dem Menschen zusammen zu sein) ist es für den Hund am Anfang sehr schwer, nicht zu seinem Menschen zu dürfen, dadurch wird aber die Aufmerksamkeit gesteigert und der Hund konzentriert sich voll auf seinen Hundehalter. Denn dadurch, dass der Hund nicht zu seinem Halter darf, wird das Verlangen immer grösser und der Hund konzentriert sich bald nur noch auf seinen Menschen.

Es fördert nicht nur die Konzentration des Hundes, sondern auch die Ausdauer, die Bindung zum Menschen sowie die Distanzkontrolle.

Es werden alle Kommandos wie Sitz, Platz, Steh sowie die Trickarbeit sicher aufgebaut und gefestigt.

Innert kürzester Zeit verbessert sich in verblüffender Weise die Führ- und Lenkbarkeit des Hundes.

Diesen Kurs macht Yvonne Reinli - Hundeschule Simbasco mit Ihnen!

NADAC Hoopers

NADAC oder Hoopers ist ein neuer Hundesport, der seine Ursprünge in den USA hat. NADAC bedeutet North American Dog Agility Council. Diese Organisation ein Reglement über viele verschiedene Disziplinen, u.a. eben auch die Hoopers Class, erstellt.

Hoopers (Bögen), Tunnels, Fässer und Zäune bilden den Parcours.

Jeder Mensch kann NADAC ausüben, auch mit körperlichen Einschränkungen, z.B. im Rollstuhl und bis ins hohe Alter, und kann seinen Hund körperlich und geistig auslasten.

Die Herausforderung liegt darin, dass der Hund aus der Distanz geführt wird. Aus einem vorher festgelegten Bereich führt der Hundeführer den Hund durch Körpersprache und Stimme/ Signale durch den Parcours.

Es gibt aber auch Hunde mit körperlichen Beschwerden wie HD, ED, OCDm Spondylose etc., die nicht jede Form von Hoopers machen können. Hier kann man sehr wohl mit einem angepassten Parcours in Absprache mit dem Tierarzt oder Physiotherapeuten Spass mit dem Hund erleben.

Diesen Kurs macht Yvonne Reinli - Hundeschule Simbasco mit Ihnen!

>> "Nicht Scheitern, daraus lernen, versuchen um Wissen anzueignen, ich lebe und schaffe das!" <<